Schamanismus

Schamanismus ist die ältesten Form der Energiearbeit weltweit und hat ihre Spuren in allen Kulturen hinterlassen.

Hier wird die Verbindung zu allem was existiert gelebt und eingesetzt, um Gesundheit durch das „WiederGanzMachen“ in der Einheit zu leben.
 
Unterschiedliche Techniken ermöglichen es uns die Quelle der eigenen Kraft zu spüren und das unglaubliche Geühl der Verbundenheit mit allem was ist.
 
Für mich ist keine andere Form der Energiearbeit so konkret, greifbar, lebendig
und in Beziehung zu unserem irdischen Leben, wie der Schamanismus.
 
Zum Schamanen machen uns nicht herausragende besonderen Fähigkeiten, sondern unsere Sicht der Welt und der Zusammenhänge zwischen den Dingen und Ursache und Wirkung.
 
Daraus resultiert eine ganz eigene Art, das Leben wahrzunehmen und zu leben, mit dem Handwerkszeug, welches wir bereits alle bewusst oder unbewusst bei uns tragen. Durch die schamanische Ausbildung werden wir wieder daran erinnert, wo unsere Wurzeln sind.
 
Auch hier ist wieder die Herausforderung, die schamanische Arbeit und das schamanische Denken kreativ in den ganz normalen Alltag zu integrieren als selbstverständlichen Teil unseres Lebens, denn Schamanismus ist lebendig und entwickelt sich mit dem, der ihn lebt.

 

"Frieden wird in die Herzen der Menschen kommen,

wenn sie ihre Einheit mit dem Universum erkennen."

(Black Elk)